Erneuerbare Energien

...nachhaltig investieren mit Rendite

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Solarfonds komplett Chorus CleanTech Solar - Italien

Chorus CleanTech Solar - Italien

E-Mail Drucken PDF

Die CHORUS Solar KG mit Sitz in Neubiberg wird über in Italien ansässige Betriebsgesell- schaften mehrere mittelgroße Photovoltaik-Anlagen in Italien errichten, betreiben und damit Strom erzeugen.

Die Anzahl der Photovoltaik-Anlagen, im Allgemeinen auch Solaranlagen genannt, nimmt weltweit zu. Gründe dafür sind nicht nur Klimaschutzgesichtspunkte, sondern auch fundamentale wirtschaftliche Überlegungen, wie immer knapper werdende Erdöl- und Erdgasvorkommen sowie nicht zu vernachlässigende Lieferabhängigkeiten von politisch schwierigen Staaten.

 

Schon deshalb sind Investitionen in Solaranlagen nicht nur energiepolitisch gewollt, sondern auf Sicht auch wirtschaftlich hoch interessant. Um Solaranlagen auch für Investoren interessant zu machen werden in Deutschland und in vielen Ländern Europas Photovoltaik-Anlagen durch eine gesetzlich festgelegte Einspeisevergütung gefördert.

Im Gegensatz zum Windaufkommen ist die Sonneneinstrahlung ortsbezogen relativ konstant und exakter zu berechnen.


Photovoltaikanlagen in Italien

 

Italien bietet maßgebliche Vorteile für Solaranlagen:

  • Ein hoch attraktives Einspeisungsgesetz

  • Eine überdurchschnittliche Sonneneinstrahlung

Die gesetzliche Einspeisevergütung ist in Italien äußerst attraktiv. Nach der Neuregelung im Jahr 2008 (Nuovo Conto Energia II) wird z.B. Strom aus mittelgroßen Freiland-Photovoltaik-Anlagen, die im Jahr 2009 ans Stromnetz gehen, von der dafür zuständigen Behörde GSE (Gestore die Servizi Elettrici) über die nächsten 20 Jahre fest mit 35,28 Cent pro kWh vergütet. Zusätzlich wird der erzeugte Strom vom jeweiligen Netzbetreiber zu jährlich indexierten Garantiepreisen, je nach Abgabemenge, von 7,22 bis 9,8 Cent pro kWh angekauft.

Italien gilt bekannter weise als Sonnenland und weist außerordentlich gute Einstrahlungswerte auf. Diese nehmen von Norditalien nach Süditalien zu und erreichen dort bei entsprechendem Einstrahlungswinkel mit über 2.050 kWh pro Quadratmeter um etwa 80 Prozent höhere Werte als in Deutschland.

Italien gilt als einer der Zukunftsmärkte Photovoltaikanlagen in Europa


 

Prüfungsprozess

Zunächst wird die Rentabilität einer Photovoltaik-Anlage geprüft, die sich aus den zu erwartenden Stromerlösen, bezogen auf den Kaufpreis der Anlage bestimmt. Dabei ist der zu erwartende Stromerlös zunächst mit dem von der EU für die europäischen Länder herausgegebenen, sehr konservativen Programm PVGIS zu berechnen und ergänzend dazu ein Ertragsgutachten einer renommierten unabhängigen Prüfinstitution einzuholen.

Die Errichtung einer Solaranlage erfolgt in der Regel im Wege eines Generalunternehmervertrages für die schlüsselfertige Anlage zum Festpreis, inklusive aller Nebenleistungen, Zuwegungen und Sicherungseinrichtungen.

 

Vor Übernahme eines Photovoltaik-Projektes muss ein Rechtsanwalt prüfen, dass die notwendigen Verträge und Genehmigungen (Betriebserlaubnis, Einspeisezusage, Nutzungsrechte des Grundstücks, Baugenehmigung) zur Errichtung und zum Betrieb der Solaranlage vorliegen.

CHORUS CleanTech Solar KG: Kein Projektierungsrisiko (rechtliche Due Diligence), kein Rückabwicklungsrisiko (Platzierungsgarantie, Kostengarantie)


Beteiligung im Überblick

 

  • Beteiligung an PV Anlagen in Italien
  • Eigenkapital € 10.000.000
  • 6,24% Nebenkosten aus Gesamtinvestition
  • Frühzeichnerbonus
  • Externe Prüfung bei Auswahl der Solaranlagen
  • kein Projektierungsrisiko ( rechtliche Due Dilligence)
  • Fondslaufzeit 20 Jahre, Kündigungsrecht nach 10 Jahren
  • externe Mittelverwendungskontrolle
  • keine Abgeltungssteuer
  • Mindestbeteiligung € 10.000 zzgl. Agio

Unterlagen kostenfrei anfordern
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Anrede*
 
Name*
Vorname
Strasse/Nr.
 
PLZ/Ort
Telefon*
E-Mail*
    


 

Service Hotline

06283-3460097

Newsletter bestellen

*

(*) Pflichtfelder


Seite durchsuchen

Umweltfonds

News Umweltfonds

Leonidas XVII bester Platzierungsstart

Seit dem Platzierungsstart des Leonidas XVII werden seitens der Investoren täglich ca. 500.000.- Euro gezeichnet.

Weiterlesen...
 
Leonidas XI zahlt früher aus

Wenige Tage nach dem Vertriebsstart kann das Management der Leonidas die erste Ausschüttung für den neuen Frankreich-Windfonds - Leonidas XI - um ein Jahr vorziehen:

Weiterlesen...
 
Ein Viertel Strom ist grün

Landshut (ops) - In der ersten Jahreshälfte 2012 kam knapp mehr als ein Viertel der Stromproduktion von den Erneuerbaren Energieträgern - so viel wie noch nie. Dabei stehen die Windräder ganz vorne.

Weiterlesen...
 
kmi Analyse zum Chorus Wind 10

kapital-markt intern hat den CHORUS CleanTech Wind 10 analysiert und kommt zu dem Fazit: "...geringe Korrelation zu anderen Anlageformen bei gleichzeitig hoher Einnahmesicherheit..."

Weiterlesen...
 
Chorus 2, 4 und 6 Sonderausschüttung

Wiederholt gute Nachricht für die Anleger der CHORUS CleanTech Solar 2, Solar 4 und Solar 6: Aufgrund der äußerst positiven Entwicklung der Gesellschaften im ersten Halbjahr können zum 30.06.2012 Sonderausschüttungen geleistet werden. Die Auszahlung erfolgt Mitte/Ende Juli.

Weiterlesen...