Erneuerbare Energien

...nachhaltig investieren mit Rendite

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home

LHI Solar Deutschland III

E-Mail Drucken PDF

LHI-III-LogoFast 20.000 Investoren vertrauten bisher den Beteiligungsmodellen der LHI. in den letzten 37 Jahren wurde ein Gesamtinvestitionsvolumen von über 6,7 Mrd. Euro realisiert. Die LHI darf als solider und bewährter Partner gesehen werden. Das aktuelle Projekt ist der 42 MWp Solarpark Deutschland III in Finsterwalde-Lichterfeld.

Mit einer Gesamtfläche von 103 Hektar ist der Solarpark Finsterwalde-Lichterfeld der achtgrößte Park weltweit. Er liegt in der Niederlausitz, im Bundesland Brandenburg, und befindet sich auf einer ehemals für den Braunkohletagebau genutzten Konversionsfläche bei dem kleinen Ort Finsterwalde.

{attachments}

Seit der Wende vollzog sich in der durch Braunkohlekraftwerke geprägten Region ein energiewirtschaftlicher Strukturwandel. Die Braunkohleförderung sank seither auf die Hälfte, die klimafreundlicheren Erneuerbaren Energien nahmen dagegen deutlich zu. Brandenburg hat es sich zum Ziel gesetzt, den Wechsel von konventioneller zu regenerativer Energiegewinnung fortzusetzen: Bis 2020 soll der Anteil der Erneuerbaren Energien in Brandenburg auf 20,0 % des Primärenergieverbrauchs gesteigert werden.

Die Agentur für Erneuerbare Energien zeichnete Brandenburg deshalb als das Land mit den besten Voraussetzungen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien mit dem „Leitstern 2008“ aus. Dabei gehört Brandenburg zu den führenden Solarstandorten im Bundesgebiet. Die installierte Leistung lag hier 2009 bei etwa 200 MWp.

Der Solarpark Finsterwalde-Lichterfeld ging bereits im August 2009 ans Netz. Er besteht aus ca. 189.000 monound polykristallinen Solarmodulen und verfügt über eine Kapazität von rd. 42 MWp. 33 Wechselrichter sorgen für die Netzfähigkeit der gewonnenen Solarenergie. Über zwei Mittelspannungskabel ist der Solarpark an das nahe gelegene Umspannwerk Lichterfeld angeschlossen. Von dort aus wird der Strom über eine Freileitung in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Der Solarstrom aus Finsterwalde-Lichterfeld wird noch mit 0,3194 EUR/kWh vergütet. Die Einspeisevergütung ist in dieser Höhe auf 20 Jahre festgelegt. Betreiber und Generalübernehmer des Parks ist die renommierte Firma Q-Cells International GmbH. Mit einem Umsatz von 565,7 Mio. EUR allein im ersten Halbjahr 2010 und fast 2.500 Mitarbeitern ist die Q-Cells Gruppe eines der weltweit größten Solarunternehmen, das über mehr als zehn Jahre Erfahrung in dem noch jungen Technologiezweig verfügt.

Unterlagen kostenfrei anfordern
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Anrede*
 
Name*
Vorname
Strasse/Nr.
 
PLZ/Ort
Telefon*
E-Mail*
    


 

Seite durchsuchen

Umweltfonds

News Umweltfonds

Leonidas XVII bester Platzierungsstart

Seit dem Platzierungsstart des Leonidas XVII werden seitens der Investoren täglich ca. 500.000.- Euro gezeichnet.

Weiterlesen...
 
Leonidas XI zahlt früher aus

Wenige Tage nach dem Vertriebsstart kann das Management der Leonidas die erste Ausschüttung für den neuen Frankreich-Windfonds - Leonidas XI - um ein Jahr vorziehen:

Weiterlesen...
 
Ein Viertel Strom ist grün

Landshut (ops) - In der ersten Jahreshälfte 2012 kam knapp mehr als ein Viertel der Stromproduktion von den Erneuerbaren Energieträgern - so viel wie noch nie. Dabei stehen die Windräder ganz vorne.

Weiterlesen...
 
kmi Analyse zum Chorus Wind 10

kapital-markt intern hat den CHORUS CleanTech Wind 10 analysiert und kommt zu dem Fazit: "...geringe Korrelation zu anderen Anlageformen bei gleichzeitig hoher Einnahmesicherheit..."

Weiterlesen...
 
Chorus 2, 4 und 6 Sonderausschüttung

Wiederholt gute Nachricht für die Anleger der CHORUS CleanTech Solar 2, Solar 4 und Solar 6: Aufgrund der äußerst positiven Entwicklung der Gesellschaften im ersten Halbjahr können zum 30.06.2012 Sonderausschüttungen geleistet werden. Die Auszahlung erfolgt Mitte/Ende Juli.

Weiterlesen...