Erneuerbare Energien

...nachhaltig investieren mit Rendite

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Newsarchiv Scope bewertet Leonidas VII mit A-

Scope bewertet Leonidas VII mit A-

E-Mail Drucken PDF

Rating-Agentur Scope bewertet Wasserfonds Leonidas VII H2O mit gut / Verlustwahrscheinlichkeit liegt bei unter 1 Prozent

Seit Anfang dieser Woche steht fest: Der Beteiligung Leonidas VII H2O wird von der Ratingagentur Scope mit der Note „A-" bewertet. Ein großer Erfolg für die erste Emission des fränkischen Initiators im Bereich Wasserversorgung. Das Rating hebt die Einnahmesicherheit der Anlageklasse, die einzigartigen Marktzugänge, das professionelle und erfahrene Management sowie die bereits erfolgreiche Umsetzung des Konzepts noch während der Platzierungsphase hervor. Eines der Resultate: Scope beziffert die Wahrscheinlichkeit eines Verlusts für Anleger mit unter 1 Prozent.

„Wir freuen uns sehr über dieses hervorragende Ergebnis. Vor allem, weil sich die Experten der Scope-Unternehmensgruppe über mehrere Wochen so intensiv in das Thema eingearbeitet und mit der Beteiligung beschäftigt haben. Schön ist, dass dabei insbesondere die Sicherheitsaspekte der Anlageklasse sowie der Beteiligung sehr genau betrachtet wurden“, so Max-Robert Hug, geschäftsführender Gesellschafter der Leonidas Associates GmbH. Neben den streng vertraulichen Verträgen der bereits gekauften sowie reservierten Anlagen wurden auch die gesetzlichen Grundlagen der staatlich garantierten Einnahmen sowie die handelnden Unternehmen und Personen genauestens überprüft.

Unterlagen zum Fonds
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Scope-Rating Leonidas VII H2O.pdf)Scope Analysezum Leonidas VII H2O Wasserfonds282 Kb

Wahrscheinlichkeit einer negativen Rendite für den Anleger liegt bei unter 1 Prozent

Zu diesem Ergebnis kommt die Ratingagentur Scope in ihrer aktuellen Bewertung des Wasserfonds Leonidas VII H2O. So wird im Rating ausformuliert: "Auf der Einnahmeseite bestehen kaum Risiken". Besonders hervorgehoben wird neben der hohen Einnahmesicherheit der Anlageklassen die hervorragende Umsetzung dieser Rahmenbedingungen durch den Fonds. Das zeigt sich unter anderem in der jährlichen Renditeerwartung des sogenannten "Low-Case-Szenarios", das vor Steuern von über 6 Prozent pro Jahr und nach Steuern von 4,5 Prozent ausgeht. Ebenfalls bestätigt wird durch das vorliegende Rating der konservative Kalkulationsansatz der Leonidas durch die in Aussicht gestellte Gesamtausschüttungsprognose von 403 Prozent. Denn Scope errechnet fast den gleichen Wert für das Mid-Case-Szenario mit knapp 400 Prozent. Im High-Case-Szenario soll die Gesamtausschüttung vor Steuern sogar bei über 565 Prozent vor bzw. über 525 Prozent nach Steuern liegen.

Die Strategie der Leonidas erlaubt Investitionen ausschließlich in den Staaten Kanada, USA und Großbritannien (inklusive Gibraltar) mit hoher politischer und wirtschaftlicher Sicherheit. Alle Anlageobjekte sind bereits in Betrieb. Durch diese breite Streuung ohne Projektentwicklungsrisiken wird die Sicherheit der Beteiligung entscheidend erhöht.

Die Kernaussagen des Ratings:

„Auf der Einnahmeseite bestehen kaum Risiken“

Bekräftigt wird diese Aussage durch die Erkenntnis, dass sich die Beteiligung für Anleger durch stabile und hohe staatlich regulierte Renditen“ bzw. „stark regulierte Märkte handelt, die im allgemeinen eine beständige Rendite sichern“. Entscheidend in diesem Zusammenhang ist die Erkenntnis, dass „auf Basis der garantierten Mindestvergütung gut zu prognostizierende Ausschüttungen“ für Leonidas VII vorliegen. Herausgestellt wird die besondere Sicherheit für Investoren, da „es sich bei der Wasserversorgung um eine Monopolstellung handelt, die anders als der Stromanbieter, nicht ausgetauscht werden kann“.

„... der entscheidende Faktor in diesem eher schwer zugänglichen Markt (ist) die Signina Capital, die für Einkauf, Verwaltung und Verkauf verantwortlich ist“

Die Analyse des Wasserfonds Leonidas VII arbeitet heraus, dass der Schlüssel für ein erfolgreiches Investment im Zugang zu den Verkäufern der Anlagen sowie der Kenntnis des Marktes liegt. Hierzu stellen die Experten fest: „Der Assetmanager verfügt über langjährige Erfahrung und hat mit verschiedenen institutionellen Investoren seit 12 Jahren erfolgreich Investitionen in diesem Bereich getätigt bzw. dazu beraten...“. Darüber hinaus wird aus den Scope zur Verfügung gestellten Unterlagen formuliert, dass Signina „entsprechende Marktkenntnisse und das erforderliche Know-How unterstellt werden können.“ Auch auf die „sehr guten Kontakte“ der Schweizer Experten nimmt Scope Bezug und stellt fest, dass „der Marktzugang als überdurchschnittlich einzustufen ist“.

„Der aktuelle Investmentstand ist allerdings dem Prospekt voraus.“

Vorgesehen waren die ersten Investitionen ab dem zweiten Halbjahr 2012. Durch die ersten Ankäufe von Anlagen bereits im Dezember 2011 und Februar dieses Jahres konnte das ehrgeizige Ziel deutlich übertroffen werden: „Zum Zeitpunkt der Analyse wurde bereits in New Jersey, USA sowie Ontario, Kanada jeweils eine Wasseraufbereitungsanlage erworben.“. „Nach Angeben des Initiators stehen weitere Abschlüsse unmittelbar bevor.“

Sharp-Ratio und Volatilität setzen neue Bestmarken für Infrastrukturfonds

Bemerkenswert an der Analyse ist zudem, dass im Gesamtergebnis auch die von Scope festgestellte Volatilität der Beteiligung mit 1,78 Prozent - nach den Kategorien Verlustwahrscheinlichkeit und Low-Case-Szenario - einen weiteren ersten Platz im Bereich der Infrastrukturfonds einnimmt. Die Volatilität ist bei einem Rating der Agentur Scope ein besonders wichtige Größe, da sie alle fünf untersuchten Faktoren (Investition, Einnahmen, Ausgaben, Desinvestition, Externe Einflüsse) gewichtet und in einer Zahl zusammenfasst.

Im Ergebnis liegt auch das Sharp-Ratio des Wasserfonds Leonidas VII mit 3,85 auf einem Niveau, das in den letzten 12 Monaten von keinem anderen Infrastrukturfonds auch nur annähernd erreicht werden konnte.

Eckdaten der Beteiligung auf einen Blick:

  • Beteiligung an Anlagen der Wasserwirtschaft in Europa und Nordamerika (Länderrating AA oder besser)
  • Erste Investitionen in USA (New Jersey) und Kanada (Ontario) abgeschlossen
  • Direkte Partizipation an weltweit steigendem Bedarf nach sauberem Wasser
  • Inflationsschutz durch  staatliche Vertragspartner und damit staatliche Garantien sowie stetig steigende Wasserpreise
  • Investment in Sachwerte, weitgehend unabhängig von Konjunktur und Börsenschwankungen
  • Exklusiver Zugang durch spezialisierte Schweizer Investmentgesellschaft Signina Capital AG
  • Investitionen Seite an Seite mit internationalen Versorgern, institutionellen Investoren und staatlicher Beteiligung
  • Nachhaltig, ökologisch, ökonomisch und sozial sinnvolle Anlagestrategie
  • Ausschüttungsprognose von 403 Prozent vor und über 360 Prozent nach Steuern
  • Währungsabsicherung der Ausschüttungen über die gesamte Laufzeit
  • Hohe anfängliche Tilgung von 4 Prozent p. a.
  • Laufzeit 20 Jahre
  • Vorzeitige Rückgabeoption nach 10 Jahren - Gesamtausschüttung 201,5 Prozent

Unterlagen zum Leonidas Wasserfonds

Unterlagen kostenfrei anfordern
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Anrede*
 
Name*
Vorname
Strasse/Nr.
 
PLZ/Ort
Telefon*
E-Mail*
    


 

Service Hotline

06283-3460097

Newsletter bestellen

*

(*) Pflichtfelder


Seite durchsuchen

Umweltfonds

News Umweltfonds

Leonidas XVII bester Platzierungsstart

Seit dem Platzierungsstart des Leonidas XVII werden seitens der Investoren täglich ca. 500.000.- Euro gezeichnet.

Weiterlesen...
 
Leonidas XI zahlt früher aus

Wenige Tage nach dem Vertriebsstart kann das Management der Leonidas die erste Ausschüttung für den neuen Frankreich-Windfonds - Leonidas XI - um ein Jahr vorziehen:

Weiterlesen...
 
Ein Viertel Strom ist grün

Landshut (ops) - In der ersten Jahreshälfte 2012 kam knapp mehr als ein Viertel der Stromproduktion von den Erneuerbaren Energieträgern - so viel wie noch nie. Dabei stehen die Windräder ganz vorne.

Weiterlesen...
 
kmi Analyse zum Chorus Wind 10

kapital-markt intern hat den CHORUS CleanTech Wind 10 analysiert und kommt zu dem Fazit: "...geringe Korrelation zu anderen Anlageformen bei gleichzeitig hoher Einnahmesicherheit..."

Weiterlesen...
 
Chorus 2, 4 und 6 Sonderausschüttung

Wiederholt gute Nachricht für die Anleger der CHORUS CleanTech Solar 2, Solar 4 und Solar 6: Aufgrund der äußerst positiven Entwicklung der Gesellschaften im ersten Halbjahr können zum 30.06.2012 Sonderausschüttungen geleistet werden. Die Auszahlung erfolgt Mitte/Ende Juli.

Weiterlesen...