Erneuerbare Energien

...nachhaltig investieren mit Rendite

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Newsarchiv Centrotherm Photovoltaics

Centrotherm Photovoltaics

E-Mail Drucken PDF

Die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren) profitiert eigenen Angaben zufolge von dem anhaltenden Auftragsboom in der Photovoltaik Branche und legt für die ersten neun Monate dieses Jahres starke Zahlen vor:

Der Umsatz konnte um 22,3 Prozent auf 458,4 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 374,7 Millionen Euro) gesteigert werden. Beim Return on Capital Employed (ROCE), der Kennzahl für die Rendite des eingesetzten Kapitals, wurden exzellente 29,1 Prozent (Vorjahreszeitraum: 21,0 Prozent) erzielt, heißt es in einer Pressemitteilung. 

Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich demnach im Konzern um 52,7 Prozent auf 54,2 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 35,5 Millionen Euro). Die EBIT-Marge des Photovoltaik Spezialisten erhöhte sich auf 11,8 Prozent (Vorjahreszeitraum: 9,5 Prozent). Das Konzernergebnis wuchs in den ersten neun Monaten 2010 ebenfalls deutlich um 49,5 Prozent auf 37,4 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 25,0 Millionen Euro). Das Ergebnis je Aktie stieg mit 49,2 Prozent um fast die Hälfte auf 1,76 Euro (Vorjahreszeitraum: 1,18 Euro). 

„Mit diesen guten Zahlen unterstreichen wir einmal mehr unser attraktives Geschäftsmodell“, so Dr. Thomas Riegler, Finanzvorstand der centrotherm photovoltaics AG. „Wir haben in den vergangenen neun Monaten von einem regelrechten Auftragsboom insbesondere im Segment Solarzelle & Modul profitiert und konnten unseren Marktanteil weiter ausbauen. Als Marktführer, der sich der permanenten Weiterentwicklung hocheffizienter Produktionsanlagen von Polysilizium, Solarzellen und -modulen verschrieben hat, befinden wir uns weiter auf einem profitablen Wachstumspfad und blicken zuversichtlich auf die kommenden Monate.“

Der Auftragsbestand lag Unternehmensangaben zufolge zum 30. September 2010 bei 747,7 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 922,4 Millionen Euro). Für den Auftragseingang ergab sich ein Gesamtwert von 707,7 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 472,1 Millionen Euro). Insbesondere zwei Faktoren führten zu diesem starken Auftragseingang: „Asiatische Kunden expandieren entlang der photovoltaischen Wertschöpfungskette und setzen dabei auf Hocheffizienztechnologie, um Größenvorteile und sinkende Herstellungskosten zu realisieren“, erklärt Robert M. Hartung, Sprecher des Vorstands der centrotherm photovoltaics AG. „Wir verzeichnen eine große Nachfrage nach Einzelanlagen und zugleich eine wieder anziehende Nachfrage im Turnkey-Geschäft. Das spiegelt sich in hohen Auslandsumsätzen wider.“ Die Exportquote lag in den ersten neun Monaten 2010 bei 95,3 Prozent (Vorjahreszeitraum: 91,6 Prozent). Beim Auslandsgeschäft dominierte der asiatische Markt mit Umsatzerlösen von 385,0 Millionen Euro und einem Anteil von 84,0 Prozent. 

Bis zu 60 Anlagen pro Monat verließen im Durchschnitt die centrotherm Produktionshallen – die dreifache Menge verglichen mit dem Vorjahreszeitraum und zugleich ein neuer Rekord in der Unternehmensgeschichte, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Auf diese Entwicklung habe man sich zu Beginn des Jahres mit flexiblen Produktionsstrukturen und -prozessen vorbereitet. 

centrotherm photovoltaics gab insgesamt 30,3 Millionen Euro für Forschung & Entwicklung aus (Vorjahreszeitraum: 19,4 Millionen Euro). Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich um 24,6 Prozent auf 1.409 Mitarbeiter/innen (Vorjahreszeitraum: 1.131 Mitarbeiter/innen). 

„Aufgrund der erfreulichen Auftragsentwicklung bestätigen wir unsere bei der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen erhöhte Prognose des Jahresumsatzes 2010 von 580 bis 600 Millionen Euro“, erklärte Vorstandssprecher Robert M. Hartung. „Außerdem rechnen wir für 2010 mit einer EBIT-Marge von rund elf Prozent.“ www.centrotherm.de im Bereich Investor Relations zum Herunterladen verfügbar. 

Quelle: centrotherm photovoltaics AG


 

Service Hotline

06283-3460097

Newsletter bestellen

*

(*) Pflichtfelder


Seite durchsuchen

Umweltfonds

News Umweltfonds

Leonidas XVII bester Platzierungsstart

Seit dem Platzierungsstart des Leonidas XVII werden seitens der Investoren täglich ca. 500.000.- Euro gezeichnet.

Weiterlesen...
 
Leonidas XI zahlt früher aus

Wenige Tage nach dem Vertriebsstart kann das Management der Leonidas die erste Ausschüttung für den neuen Frankreich-Windfonds - Leonidas XI - um ein Jahr vorziehen:

Weiterlesen...
 
Ein Viertel Strom ist grün

Landshut (ops) - In der ersten Jahreshälfte 2012 kam knapp mehr als ein Viertel der Stromproduktion von den Erneuerbaren Energieträgern - so viel wie noch nie. Dabei stehen die Windräder ganz vorne.

Weiterlesen...
 
kmi Analyse zum Chorus Wind 10

kapital-markt intern hat den CHORUS CleanTech Wind 10 analysiert und kommt zu dem Fazit: "...geringe Korrelation zu anderen Anlageformen bei gleichzeitig hoher Einnahmesicherheit..."

Weiterlesen...
 
Chorus 2, 4 und 6 Sonderausschüttung

Wiederholt gute Nachricht für die Anleger der CHORUS CleanTech Solar 2, Solar 4 und Solar 6: Aufgrund der äußerst positiven Entwicklung der Gesellschaften im ersten Halbjahr können zum 30.06.2012 Sonderausschüttungen geleistet werden. Die Auszahlung erfolgt Mitte/Ende Juli.

Weiterlesen...